Entscheider und Macher zusammenbringen, um gemeinsame Interessen zu bündeln und Ziele zu verwirklichen: Dies bildete die erste Stufe beim Aufbau des „Chief Business Network“, kurz CBN, mit dem ZSI Technology, Bayern Innovativ und die VR Bank ihre Partnerschaft für Innovation begründeten. Stufe zwei markierte dann der Übergang vom Aufbau des Netzwerkes in den funktionierenden Betrieb, insbesondere durch den Zugewinn zahlreicher Unternehmer. „Wichtig für uns“, so Angela Rebekka Werbik Geschäftsführerin der ZSI Technology, „war damals den nächsten Schritt zu gehen, den Kreis der Akteure zu erweitern und andere etablierte Netzwerke, Institutionen und Organisationen aus dem Forschungs- und Bildungssektor und der öffentlichen Hand einzubeziehen.“ Ziel war es damals wie heute den Teilnehmern für den beruflichen Alltag einen Mehrwert bieten, insbesondere bei akuten Themen schnelle Lösungen aufzuzeigen. Unter CBN Innovationsnetzwerk+ stehen verschiedene Innovationsbausteine bereit, Unternehmen noch erfolgreicher werden zu lassen.

Mit der Stufe drei wurde nun unter dem CBN Innovationsnetzwerk+ ein weiteres Tor zur Erweiterung der operativen Handlungsfähigkeit aufgestoßen und ein eigenes gemeinsames Projekt ins Zentrum der Aktivitäten gestellt. Das Thema: Nutzung der Wasserstofftechnologie im Bereich von Fahrzeugantrieben. Hierfür sollen die Kompetenzen der bestehenden Partner genutzt, aber auch mögliche weitere Partner einbezogen werden, mit deren Unterstützung die Nutzung von Wasserstoff für Mobilitätszwecke vorangetrieben werden kann. Werbik: „Wir möchten diese neu geschaffene ‚Wasserstoffallianz‘ als Leuchtturmprojekt für das Nürnberger Land etablieren und dabei neue Kräfte zu diesem Thema bündeln“.

Hier erfahren Sie mehr

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.